• Язык:
    Немецкий (Deutsch)

Die Einladung zur Reise

Приглашение в путешествие

Nur los!  wir fliehen aus den Stadten,
Vom steinernen und oden Land
Von Langeweile, von der Kalte
Und von der Angst, die hier uns plagt

Sind zartlich Blumen, hell die Sterne
Im Lande unterm Sudenkreuz,
Im Land so reich wie Goldentruhen-
Verzauberter Brauten Reiz

Wir baun ein Haus so hoch wie Tannen
Aus Stein die Pfeiler und den Stutz 
Aus Mahagoniholz- die Saale  
Aus Palisanderholz- den Flur

Und in dem Reich verwirrter Wege
In einem gro?en Rosenpark
Auf Kaferrucken werden Sterne
Uns schimmern, seltsam und bizarr

Nur los! Wir horen in der Stunde
Des fruhen Sonnenaufgangs
Der Rosen spannende Legende
Im  Abyssinschen Rosenpark:  

Von Zauberkonigin und Konig,
Vom Lowen mit dem Blumenkranz
Von schwarzen Engeln, freien Vogeln
Mit Nestern in dem Himmelglanz

Beim grauhaarigen Araber
Wir horen, wie er uns zitiert
Den Vers von Rustam und Suchrabe,
Von Zanzibarer Jungfern singt 

Wenn uns langweilen die Legenden
Und Verse horen wir genug-
Dann kommt ein Duzen Negerkinder
Und tanzt uns bis zur Morgenfruh

Im Fruhling endet Dauerregen,
Und, schon mit Elfenbein geschmuckt,
Der stolze Hauptling dieser Gegend
Mitsamt Geleite uns besucht

In hohen Bergen, wo die Winder
Nur heulen, holze ich den Wald:
Mit Harz durchtrankte, stolze Zeder,
Platane, die zum Himmel ragt

Ich werde falsche Richtung andern
Und gebe einen neuen Weg
Den Flussen, stromenden von Bergen-
Den Weg, der mir allein genehm.

Und Sie, Sie laufen  mit den Blumen.
Ich schenke Ihnen einen Hirsch
Sein Aug' so zart, dass man die Tone
Der Flote in die Ohren kriegt

Ich schenke einen schonen Vogel,
Wie Rosen in dem Paradies-
Zum Flattern uber Ihrem schonen
Haarhutchen, uber dem Gesicht

Und wenn der Tod, in leichter Trauer
Mit seinem gleitenden Gewand
Kommt 'rein und stellt sich in die Turen,
Wir fragen ihn: «Ist’s schon soweit?

Und ohne Traume, Gram, nicht weinend
Wir geh’n in hohes Gottesreich,
Mit heitrem Lacheln neu erkennend
Vertraute Bilder uberall


Другие переводы:


А вот еще:

Remember the palace of giants…

Remember the palace of giants, / The pool, full of silvery fish, / Alleys of planes, the highest, / And keeps made of huge stone bricks; / / As my golden horse at the towers / Was prancing, so proud and strong, / And gems decorated his harness / In patterns of delicate work. / / ...

The ship

"What d' you see in my eyes, slightly sparkling, / In my look, hazed with opaque mist?" / "There I saw the sea's deepest darkness / With a big sunken beautiful ship. / / That fine ship... More glorious and braver / None had seen over deep of the sea. / Its high masts under windbreath ...

A fragment of «Tale of Kings»

Once a dark horseman oh a black horse came / He was clad in a black velvet cloak, full of pride. / And his look was so dreadful, as a town aflame, / And so glaring as a flash in the night. / / Curly hair upon shoulders like serpents did twist, / And his voice was a song of the earth and...

Giraffe

Today, I can see that your glance is especially sad, / And hands are especially thin and the hair if up fluff. / Hey, listen, as far as in Africa, down at lake Chad / Is walking a graceful Giraffe. / / He's owing that elegance, slender and languor he is, / Such beautiful patterns are sh...

The Gates of Paradise

There are no seven diamond seals to close / the eternal gates of God's great paradise / it has no tempting charms, no beckoning glow / and to the people remains unrecognized. / / a doorway in a wall long since forsaken / a mass of stones and moss and nothing more. / nearby, a beggar, ...

A portrait of a man

His eyes are lightless underground lakes, / Abandoned castles of the ancient kings. / Marked with the sign of the eternal shame / Of that, the Other One, he never speaks. / The deepest wound, his mouth, dark and purple, / Made with a blade borne of the deadly poison; / And it is sad and ...