• Язык:
    Немецкий (Deutsch)
Источник:
  • Nicolai Gumiljov. Ausgewählte Gedichte. Oberbaum Verlag GmbH. 1988.

Maskerade

Маскарад

Die Flure und Säle, sonst dumpf und verlassen,
sind heut' voller Masken in fröhlichem Glanze;
in Räumen mit Blumen drehn schnell, nicht zu fassen
orkangleich sich Menschen in sinnlosem Tanze.

Mit Drachen im Arme die Monde hingleiten,
chinesische Vasen dazwischen sich schwingen;
die Fackel glüht auf, und es lassen die Saiten
den Namen, den nie zu begreifenden, klingen.

Die Rufe der wilden Mazurka erwachen;
und dich, Kurtisane von Sodom, umfangend,
muß einmal ich trauern und dann wieder wieder lachen,
vernehme Vertrautes von seltsamem Klange.

Ich bitte die Freundin: «Die Maske reiß nieder!
Erkennst du mich nicht, der als Bruder gekommen?
In dir klingt ein uraltes Märchen mir wieder,
ein Märchen, das irgendwann schon ich vernommen.

Für alle wirst ewig die Fremde du bleiben
und bist nur für mich die unendlich Bekannte;
und glaub' mir, ich berg's vor des Maskenfests Treiben,
daß, Herrin von Sodom, ich längst dich schon kannte.»

Ich höre ihr Lachen, das jung ist, erklingen;
ihr Blick aber sucht meinem Blick zu entgleiten.
Und zwischen den Tanzenden Vasen sich schwingen,
mit Drachen im Arme die Monde hingleiten.

Dann sehe ich plötzlich am Fenster verhangen
in nichtiger Drohung das Nachtdunkel schweben.
Da gleitet sie mir aus dem Arm gleich der Schlange,
reißt nieder die Maske, den Blick zu erheben.

Mir kommt die Erinnrung — sie bringt ihre Nähe:
Genau solche Lieder, solch Leidenschaftsbeben,
und lockendes, schmeichelndes Flüstern: «Erstehe
für Schmerz und für Freuden, erstehe fürs Leben!»

Und vieles wird deutlich aus früheren Tagen;
den schrecklichen Schwur aber breche ich nimmer.
O Herrin, du siehst mich in Fesseln geschlagen.
Nimm hin meinen Leib, meine Seele für immer!


Другие переводы:


А вот еще:

Recollection

Out at sea, at noon, / sparks dance and the sun glows, / and the bird that's flown too far / sobs with speechless eyes. / / The green sea lured her out, / covered her eyes with mist, / and now she must fly and fly / to the end, high over the silent sea. / / Whimsical whirlwinds...

The Rat

The icon candle flickers, small, / the half-dark nursery is horribly quiet. / The frightened child / hides in the pink lace bed. / / What's that? The house spirit coughing? / He lives there, he's little, he's bald... / Agh! A vicious rat creeps slowly / from behind the wardrobe. / ...

The Choice

He who builds the tower will fall. / He will fall straight down, terribly, / and at the deep bottom of the world's well / he will curse himself for his madness. / / He who pulls the tower down will be crushed, / flattened by stone shards; / and left to lie there, by All-Seeing God, / ...

Beyond the Grave

There's a secret cavern, deep in the earth, / filled with stately tombs, / Lucifer's fiery dreams. / Beautiful whores slink between them. / / Whether you die proud or ashamed / a gloomy old man, a bony old man, / a boring, sluggish workman - Death - / will come and stare at you impe...

The Founders

Romulus and Remus went up a hill, / a wild and silent hill. / Said Romulus, "Here there'll be a city. / Said Remus, "A city like the sun." / / Said Romulus, "We found our ancient honor / by grace of the stars." / Said Remus, "The past is dead, / let it ...

The Giraffe

You are sadder, today: I can see. / And your arms, wrapped around your knees, are thinner. / But listen: far far away, near Lake Chad, / a delicate giraffe grazes up and down. / / He is blessed with sinuous beauty and with happiness, / and his hide is stamped with a magic design / tha...